Zum Inhalt springen

Support-Ende für SQL Server und Windows Server 2008/2008R2

| News

Ein Ausfall Ihrer IT-Landschaft kann schnell mal unternehmenskritisch werden. Deshalb ist es wichtig, auf die Aktualität der eingesetzten Software zu achten. Wir möchten Sie darüber informieren, dass Microsoft mit Beginn 2020 bei vielen Produkten den Support einstellen wird, das gilt unter anderem für:

  • Windows Server 2008 R2 (alle Versionen) – 14. Januar 2020
  • Windows Small Business Server 2011 (alle Versionen) - 14. Januar 2020
  • Windows 7 (alle Versionen) - 14. Januar 2020
  • Microsoft Exchange 2010 - 14. Januar 2020
  • Office 2010 (alle Versionen) - 13. Oktober 2020

Das bedeutet für Sie unter anderem:

  • Keine technische Unterstützung mehr seitens Microsoft
  • Es werden keine Sicherheitsupdates mehr bereitgestellt
    - Angriffspunkte für Maleware oder andere Schadsoftware
    - laut DSGVO muss IT-Sicherheit dem Stand der Technik entsprechen. Kann eine Sicherheitslücke nicht durch Updates geschlossen werden, so haben Sie ein Datenschutz-Problem.
  • Softwarehersteller unterstützen nur noch aktuelle Versionen
    - Der Einsatz vieler Anwendungen (z.B. DATEV, Lexware, Cobra etc.) ist auf diesen Systemen nicht mehr möglich. Es können weder Updates eingespielt noch Neuinstallationen durchgeführt werden.
  • Fehlende Hardware-Treiber

Damit Ihre Geschäftsprozesse von der IT bestmöglich unterstützt werden, sollten Sie Ihre Hard- und Software regelmäßig erneuern.

Eine Migration stellt jede Organisation vor eine komplexe Herausforderung, die im Vorfeld viele Fragen aufwirft. Als erfahrener Migrations-Partner helfen wir Ihnen nicht nur bei der Beantwortung dieser Fragen, sondern auch bei der Planung und Umsetzung.

Zurück